Karpaltunnelsyndrom
Dupuytren-Kontraktur
Ganglion - Überbein
Schnellender Finger
Metallentfernung
Leistenbruch - Leistenhernie
Nabelbruch
Narbenbruch
Gallensteine
Unklare Bauchschmerzen
Sterilisation der Frau
Verwachsungen - Adhäsionen
Vorhautverengung - Phimose
Metallentfernung
Nabelbrüche
Warzenbehandlung
Sterilisation des Mannes
Sterilisation der Frau
Krampfaderleiden - Varikosis
Besenreiser
Kniekehlenzyste - Bakerzyste
Tennisarm - Golferarm
Schleimbeutelentzündungen
Metallentfernung
Hallux valgus - Vorfußexostose
Krallenzeh - Hammerzeh
Metallentfernung
Fersensporn
Hämorrhoidalleiden
Analvenenthrombose
Besenreiser

Besenreiser

Die feinsten der sich erweiternden Venen nennt man "Besenreiser". Sie sind schmerzfrei und meist an den Beinen zu finden und fallen durch feine strichförmige Zeichnung auf. Sie sind meist kosmetisch störend.

Eine Sklerosierung dieser Besenreiser durch Einspritzen einer chemischen Substanz in das Venchen, welches sich dann in den Folgewochen zurückbildet, scheitert häufig daran, dass diese winzigen Venchen nicht punktierbar sind. Zudem kommt es häufig zur Ausbildung von bräunlichen Flecken an den Einspritzstellen.

Wesentlich effektiver lassen sich die Besenreiser heute mit einem speziellen Laser entfernen. Mit dem Laser wird das Venchen sklerosiert und das umliegende Gewebe geschont. Eine Verletzung des Venchens über Durchstechung bleibt völlig aus und es kommt nahrzu zu keiner Ausbildung von bräunlichen Flecken im Behandlungsareal.

Haben sich bei Ihnen Besenreiser herausgebildet, welche Sie entfernen lassen wollen, besprechen wir die verschiedenen Methoden gerne bei einem persönlichen Gespräch und einer Befunderhebung.




 

Druckbare Version