K-Taping

Das K-Taping ist eine Behandlungsmethode ganz ohne Medikamente. Das außergewöhnlich breite Anwendungsspektrum betrifft Verletzungen und Beschwerden des gesamten Bewegungsapparates und findet umfangreiche Anwendung in Chirurgie, in Orthopädie, in der Sportmedizin und im Leistungs- und Profisport.


Therapiespektrum

Rückenbeschwerden, Bandscheibenprobleme, Verspannungen der Muskulatur, Verletzungen und Instabilitäten der Gelenke sind ebenso behandelbar wie Beschwerden durch übermässige Lymphstauung. Gerade im Leistungs- und Hochleistungssport ist das K-Taping besonders beliebt und zunehmend verbreitet, da hiermit die sportliche Betätigung weiterhin durchgeführt werden kann. Ebenso lässt sich das K-Taping in der Trainingsvorbereitung und in der Prävention hervorragend einsetzen.


Beim K-Taping wird während der gesamten Behandlung die volle Mobilität erhalten.


Das K-Tape

Das K-Taping wird mit einem speziell elastischen, wasserresistenten und atmungsaktiven Tape durch geführt. Ebenso lässt sich durch gleich bleibender Wirkung während unterschiedlichster Belastungen bei Sport oder Arbeit, Duschen, Schwimmen oder anderer Aktivitäten ein hoher Tragekomfort für mehrere Tage erzielen. Dabei enthällt das K-Tape keine Wirkstoffe oder Klebemittel und ist dadurch für die Haut gut verträglich.


Wie wirkt das K-Tape ?

Durch das K-Taping werden die Hautrezeptoren stimuliert und damit verbunden eine Schmerzdämpfung erreicht. Das K-Taping nimmt gezielt Einfluss auf das Zusammenspiel von Muskeltonus, Gelenke, Bänder und Nerven. Weiterhin wird über das elastische K-Tape und die speziellen Anlagetechniken die Haut und das Gewebe angehoben. Dadurch entsteht mehr Raum im geschädigten Gewebe. Lymphflüssigkeiten können besser abfließen, die Blutzirkulation wird verbessert und regt die Heilungsprozesse an und die Schmerzrezeptoren werden entlastet.


Fachkundige Anwendung

Bei der Anlage des K-Tapes sind viele Aspekte zu beachten. Neben exakten anatomischen Kenntnissen ist eine sichere Diagnosestellung Voraussetzung. Die Anlagetechnik selbst richtet sich nach Art der Verletzung oder der Beschwerden, der anatomischen Struktur (Muskulatur, Sehnen, Bänder, Gelenke, Lymphsystem) und der erwünschten Wirkung des K-Tapes. Auf jeden Fall sollte das K-Taping nur von fachkundigen und erfahrenen Anwendern angelegt werden.


Bitte bewerten Sie, durch Klick auf die Symbole, wie informativ und hilfreich diese Seite für Sie ist.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken