Personal
Unsere Qualitätssiegel
520 Millionen Euro pro Jahr
Internationales Schlusslicht
Aktuelle Umfrage
Handchirurgie
Hernienchirurgie
Schlüssellochchirurgie
Kinderchirurgie
Sterilisation
Venenchirurgie
Gelenk- u. Knochenchirurgie
Fußchirurgie
Proktologie - Enddarmchirurgie
Laserchirurgie
Ästhetische Chirurgie
Stoßwellentherapie
Knochendichtemessung
Athrosebehandlung
K-Taping
Diagnostik
Institut Ästhetische Chirurgie
Laserzentrum
Events
Räumlichkeiten
Sprech- und Betriebszeiten
So finden Sie uns
Veranstaltungen
Geräte & Methoden
Wir stellen ein
Wir bilden aus
Wir bilden fort
Impressum

Redaktionell verantwortlich:

Dr. med. Bernhard Möller
Robert-Bosch-Str. 62
61184 Karben

Tel. 06039-80088
Fax 06039-800876
eMail: info@zentrumambulantechirurgie.de
Web: www.zentrumambulantechirurgie.de




Dr. med. Bernhard Möller ist in der Bundesrepublik Deutschland als Facharzt für Chirurgie und Sportmediziner zugelassen.

Zuständige Ärztekammer:

Landesärztekammer Hessen in Frankfurt/Main

Die Tätigkeit der Ärzte und Ärztinnen, die auf dieser Homepage vorgestellt werden, unterliegt den folgenden berufsrechtlichen Regelungen:

Berufsordnung der Landesärztekammer Hessen
Heilberufegesetz des Landes Hessens
Den Text dieser Vorschriften finden Sie auf der Homepage der Landesärztekammer Hessen (LÄK): www.laekh.de.





Haftungsausschluss

Die auf dem Server bereitgestellten Angaben wurden sorgfältig geprüft. Dessen ungeachtet kann keine Gewähr für die Korrektheit, Vollständigkeit, Qualität oder letzte Aktualität der Angaben bzw. bereitgestellten Informationen übernommen werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.




Urheberrechtshinweise

Texte, Bilder, Grafiken sowie Layout dieser Seiten unterliegen weltweitem Urheberrecht. Unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten werden sowohl straf- als auch zivilrechtlich verfolgt. Dabei sind allein nach deutschem Zivilrecht Unterlassung und Schadenersatz, Überlassung oder Vernichtung der Vervielfältigungsvorrichtungen sowie die öffentliche Bekanntmachung des Urteils möglich. Unterlassungsansprüche werden vom Gericht mit Ordnungsgeldern bis zu 250.000,00 Euro oder Ordnungshaft bis zu sechs Monaten gesichert. Bei strafrechtlicher Verfolgung drohen im Einzelfall Freiheitsstrafen bis zu 5 Jahren.



Kontakt

Druckbare Version